Lilith

Lilith, Künstlerin Sonja Lohr

Und Lilith flog davon …

Am Anfang, vor Eva, war Lilith, Adams erste Frau. Geheimnisvoll, verführerisch, ein Wesen mit Flügeln und von feurigem Temperament. „Ihr Haar ist lang und rot wie eine Rose, ihre Lippen sind rot wie eine Rose und süß von aller Süße der Welt“, verkündet „der Sohar“, das Hauptwerk der Kabbala aus dem 13. Jahrhundert n. Chr. – eine Beschreibung, die sie in unmittelbare Nähe und Verwandtschaft zur großen griechischen Liebesgöttin Aphrodite (mit lateinischem Namen Venus) bringt.

Ist Lilith also eine Göttin, eine Dämonin, eine weibliche Christusfigur? – Auf jeden Fall war sie, mythologisch gesehen, die erste Frau unserer (biblischen) Geschichte, von der erzählt wurde, dass sie ihren „eigenen Kopf“ hatte. Als Adam sich weigerte, ihre Gleichrangigkeit anzuerkennen, flog sie ihm davon, nahm lieber große Nachteile in Kauf, als sich zu verbiegen.

Adam aber verlangte von seinem Schöpfer eine neue Frau und erhielt – gleich zwei Evas!

Grund genug also, dieser im wahrsten Sinne des Wortes unerhörten Geschichte auf den Grund zu gehen …

Vortrag: Vera Zingsem

Termin: So., 10. Oktober 2021; 11 Uhr

Dieser Vortrag findet als Onlineveranstaltung über Zoom statt. Nach Anmeldung bekommt Ihr den Zugangslink zugeschickt.

10 Eurakel

Anmeldung erforderlich

Vera Zingsem
geb. 1954, Theologin, Pädagogin, Mythenforscherin, Tanzpädagogin (Kreis-und Folkloretänze), freie Autorin und Dozentin, zahlreiche Bücher und Essays zum Thema Spiritualität, weibliche Mythen und Symbolsprache. Gründungsmitglied von Polythea e.V.

Home

Kommentare sind geschlossen.